Fragen und Antworten

Hier sammeln wir alle Fragen und Antworten

Wie ist die Ansteckungsgefahr im Freibad?

Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung im Schwimmbecken ist wegen  der sehr starken Verdünnung von möglichen Viren im Wasser äußerst gering. Hauptübertragungswege dieser Infektionen sind direkte Mensch zu Mensch Übertragungen über Virus-haltige Tröpfchen, die beim Husten und Niesen freigesetzt  werden sowie Schmierinfektionen durch Übertragungen dieser Tröpfchen aus dem direkten Umfeld infizierter Personen über die Hände auf die Schleimhäute. Wir haben wir die bereits aus dem Alltag bekannten Abstandsregeln auch im Freibad umgesetzt. Alle Gäste müssen sich an die Abstandsregeln halten. Unser Freibadpersonal wird diese Hygiene- und Abstandsregeln notfalls durchsetzen. Im Sanitär- und Umkleidebereich sowie bei allen Handläufen und Türklinken haben wir unseren Reinigungsplan intensiviert. Das Risiko einer Ansteckung ist im Freibad daher nicht anders zu beurteilen als in anderen öffentlich zugänglichen Bereichen.

 

Ist der Zugang zum Freibad auf eine bestimmte zeitgleich anwesende Personenzahl begrenzt?

Ja. Wir müssen die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Gäste begrenzen. Achten Sie hier auf die Hinweise im Aushang im Freibad. Die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Gäste werden wir dem Pandemieverlauf anpassen. Wir beginnen zunächst mit einer Obergrenze von 500 Personen. Eventuelle Verschiebungen dieser Obergrenze passen wir gegebenenfalls dem Pandemieverlauf entsprechend an.

 

Muss ich mich vorher anmelden, um ins Freibad gehen zu können?

Nein. Wir führen die Einlassbeschränkung am Eingang durch. Wenn die maximal zulässige Personenzahl erreicht wird, erfolgt ein Einlassstopp. Es kann dann erst wieder eine Person ins Freibad gehen, wenn vorher eine andere Person das Freibad verlassen hat. 

 

Kann mein Kind alleine ins Freibad?

Bitte beachte, dass Kinder und Jugendliche unter 10 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen ins Freibad dürfen. Die erwachsene Person hat darauf zu achten, dass die Kinder/Jugendlichen die Verhaltens- und Hygieneregeln einhalten.

 

Kann es sein, dass das Freibad auch wieder geschlossen wird?

Ja, dies kann dann der Fall sein, wenn z. B. über die Gesundheitsbehörden neue Regelungen zur Eindämmung der Coronapandemie verhängt werden.

 

Kann ich im Freibad alle Angebote sofort uneingeschränkt nutzen?

Leider nein. Wir werden den Freibad-Betrieb schrittweise hochfahren.

 

Die Schritte sehen wie folgt aus: :

  • Phase 1: Eröffnung des Freibades am 30.05.2020

Nicht geöffnet sind die Sprunganlagen, die Rutsche und Badeinsel. Spielzeug und Sonnenschirme werden nicht verliehen. Strandkörbe werden nur tageweise verliehen. 

500 gleichzeitig anwesende Personen.

  • Phase 2: Erweiterung der Gästezahl und des Angebots 

Zusätzlich werden die Rutsche und die Sprunganlagen unter Abstandsregeln geöffnet.  Der Kiosk hält nur ein begrenztes Angebot an Speisen und Getränken vor.

600 gleichzeitig anwesende Personen

 

  • Phase 3: Erweiterung der Gästezahl und des Angebots

Max. 800 gleichzeitig anwesende Gäste. Der Kiosk hält sein komplettes Programm vor.

 

  • Phase 4: Pandemie ist überstanden

Normalbetrieb wird wieder aufgenommen. 

 

Gibt es Verhaltensregeln, die ich beim Besuch des Naturfreibad aufgrund der Pandemie beachten muss?

Ja. Wir haben alle Regeln und Maßnahmen für unsere Gäste im Bad und im Internet unter https://www.freibad-muesen.de/covid-19-und-freibad/ dargestellt.

 

Findet ein Saisonkartenverkauf statt?

Ja. Uns ist aber wichtig, dass unsere Gäste zunächst wissen, unter welchen Bedingungen wir das Freibad öffnen dürfen, sprich: Sie wissen, welche Angebote wir anbieten (dürfen und können) und welche nicht. 

 

Warum öffnet das Freibad nicht sofort alle Bereiche?

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Situation auch für uns neu ist. Unser Ziel ist ein sicherer Badebetrieb für alle. Daher werden wir schrittweise – sofern es der Ablauf und der Pandemieverlauf zulässt, unser Angebot in Richtung „Normalbetrieb“ hochfahren.

 

Kann ich ins Freibad gehen, wenn ich mich „krank“ fühle?

Nein. Zu Ihrem und unser aller Schutz verzichten Sie bitte auf den Freibadbesuch, wenn sie sich krank fühlen. Insbesondere ist der Zutritt zwingend untersagt, wenn grippeähnliche Symptome vorliegen.

 

Verändern sich die Eintrittspreise? 

Es gelten die Eintrittspreise entsprechend der Aushänge. Die Preise für die Saison 2020 wurden bereits vor der Öffnung unter Pandemie-Bedingungen festgelegt. Der Eintritt für eine Tageskarte kostet für einen Erwachsenen 3,00,-€ gegenüber 2,80.-€ im Vorjahr. Weitere Preise können hier eingesehen werden.

 

Was passiert mit meiner Saisonkarte, wenn das Freibad geschlossen wird?

Leider können wir Saisonkarten nicht ersetzen. Daher ist es uns wichtig, dass Sie vorher die Informationen erhalten, wie das Freibad den Betrieb langsam wieder hochfährt. Auch in einer normalen Saison kann es (z. B. wegen technischer Probleme) dazu kommen, dass das Freibad geschlossen werden muss. Auch in diesem Fall werden die Kosten für Saisonkarten nicht erstattet.

 

Haben wir alle Fragen beantwortet?

Ganz sicher nicht. Daher senden Sie uns gerne Ihre Fragen über das Kontaktformular zu. Wir werden dann die FAQs erweitern.